Einspurig unterwegs…

Fernweh, Abseits der Piste, Motorrad

Motorradurlaub-2013-Osteuropa-Tour-Schwarzes-Meer-und-Balkan-Tschechische-Grenze

Motorradurlaub 2013 – Osteuropa-Tour: Schwarzes Meer und Balkan – Anfahrt: Tschechische Grenze

| Keine Kommentare

Samstagmorgen, 5.00 Uhr: Christina und ich stehen so früh auf, um unsere Motorräder für den Urlaub 2013 zu packen. Um neun Uhr wollen wir abfahren und es gibt noch einiges zu tun. Den ursprünglichen Plan um 7.00 Uhr loszufahren haben wir am Abend vorher verworfen. Wir hatten einiges an Stress den letzten Wochen, da sind wir mit den Vorbereitungen nicht sehr weit gekommen.

In der letzten Woche vor dem Urlaub, wir waren beide dienstlich auf Reisen, und mein Motorrad war noch zur Inspektion in der BMW-Werkstatt, dann das: Das Klappern des Motors von meiner BMW kommt nicht von den Ventilen, sondern die Nockenwelle zeigt nach 180000km einen größeren Verschleiß. Die Nachricht ereilte uns am Dienstag. Schock! Wir wollten doch am Samstag losfahren…

Doch Andreas Asfalk, der Werkstattmeister von AHG Eningen, gibt wirklich alles, damit mein Motorrad startklar für den Urlaub wird. Er besorgt gute gebrauchte Teile und am Freitagmorgen können Christina und ich meine BMW 1150 GS abholen. Super! Danke, Andreas! Und nur soviel: sie rennt wieder wie in jungen Jahren.  :-)

Wir sind also am Packen und kommen nicht voran. Christina wurde am Donnerstag von einer Wespe in den Daumen gestochen, das sieht heute Morgen echt fies aus und ich ärgere mich seit einer Woche mit einer Sommergrippe herum. Gegen halb acht rufe ich Johannes und Wolf an: „Lasst uns bitte später treffen zum Losfahren.“ Wolf bitte ich um einen Zwischenstopp an der Apotheke, um Medis für Christinas Daumen mitzubringen. Kommen wir heute noch los? Ich packe die Motorräder weiter, Wolf kümmert sich um Christinas Daumen und gegen 11:30 Uhr sind wir endlich startklar: Johannes mit Orell, Wolf, Christina und ich. Christinas Daumen ist ziemlich dick, aber sie will unbedingt los! Zähne zusammenbeißen: „Eine Wespe hat hier nicht den Urlaub zu gefährden!“.

Aufgrund der Zeit, geht es gleich auf die Bahn: A6 bis Katerina in Tschechien, dann über kleine Straßen weiter bis nach Pilsen. Wir übernachten auf dem Campingplatz „Vitejte V Autocampu INA“, der Platzwart gibt alles um uns die Zeit so angenehm wie möglich zu gestallten und das Bier schmeckt uns, an unserem am ersten Urlaubsabend.

 

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"