Einspurig unterwegs…

Fernweh, Abseits der Piste, Motorrad

IMOT 2013 - München - Suzuki

IMOT 2013 München

| Keine Kommentare

Es ist Samstag Morgen, nasskalt und trüb. Christina ist zurück aus Berlin und ich habe frei. Wie immer Samstags brechen wir auf, um zum Reutlinger Wochenmarkt zu gehen. Der Reutlinger Wochenmarkt macht uns immer sehr viel Spaß. Inzwischen kennen wir den ein oder anderen Händler und neben dem eigentlich Einkauf wird noch ein bißchen geplaudert.

Doch diesmal ist es anders, denn in München ist die IMOT und das schon zum 20. Mal. Außerdem fahren wir gerade übergangsweise einen Golf GTI. Wir beide sind bis jetzt noch nie mit einen solch PS-starken Auto unterwegs gewesen. Wir sind also gerade auf dem Weg nach Reutlingen, da frage ich Christina: „Wollen wir nach München?“ Antwort: „Wenn Du fährst, ja!“ Gesagt, getan! Wir biegen ab Richtung Bad Urach und fahren über die verschneite Alb bis nach Merklingen und dann auf die A8. Zwei Stunden später sind wir in München und ich bin begeistert von dem GTI. Ich hätte nicht gedacht, dass Autofahren so viel Spaß machen kann.? Im Alltag fahre ich mit meinem Smart. Der passt in jede Lücke und ich freue mich Jahr für Jahr über diesen kleinen Flitzer und jetzt? Wir sind in München auf einen Parkplatz und ich grinse über beide Backen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen?

Christina holt mich zurück in die Realität: “Los komm, auf zur Messe: Motorräder, Motorradurlaub, Bekannte treffen… “. Ja, es ist IMOT 2013.

Wir schlendern ziellos durch die vollen Hallen, lassen uns einfach treiben und freuen uns gemeinsam hier zu sein.

In Halle drei gibt mein Objektiv plötzlich auf. Schock! Es war doch erst Ende letzten Jahres zur Reparatur. Nikon, was haben die gemacht? Jetzt das gleiche Problem wieder. Na gut, eigentlich sollte ja noch Garantie drauf sein. Wir wechseln das Objektive und gehen weiter.

In Halle 4 am Tourenfahrer Stand treffen wir Manni und er hat  gerade eine Minute Zeit. Wir unterhalten uns über dies und das und stellen fest, dass wir schon lange nicht mehr gemeinsam mit dem Motorrad unterwegs waren.  Dann muss Manni wieder Arbeiten… Schön solch eine Gelegenheit nutzen zu können, um sich mal wiederzusehen.

Wir gehen weiter. Bei Mobilé Buchhandlungen kaufen wir das Buch „Die weiße Khata“ von Thomas Lang. Unser Besuch beim Diavortrag von Thomas Lang und seiner Partnerin Claudia liegt gerade zwei Wochen zurück. Nun sind wir gespannt auf das Buch.

Der nächste Stand, der unsere Aufmerksamkeit erweckt ist der von KTM Köhler. Soviel Merchandising auf einmal haben wir selten gesehen, insbesondere von KTM. Hier gibt es von der Flasche fürs Baby bis zur Unterhose alles im KTM-Design.

Im Atrium stoßen wir auf den Stand vom Hightlights-Verlag. Neben Reiseführern werden hier auch Abenteuer-Romane und Krimis rund um das Thema Motorradfahren verlegt. Auf der Motorradwelt Bodensee haben wir das Buch: „Traumjob Motorradfahren“ erstanden und verschlungen. Beide! Ein tolles Buch, einfach fesselnd geschrieben. Es handelt von der Karriere als Photograph und Redakteur bei der Motorradpresse. Das Buch ist als „Neu“ ausgezeichnet. Das war uns gar nicht bewußt und so kommen wir mit dem Verleger Martin Schempp ins Gespräch. Das Buch hat seine Frau geschrieben und es handelt quasi von ihrer gemeinsamen Lebensgeschichte. Wir unterhalten uns über das Buch, Motorrad als Job und natürlich das Thema Motorradreisen. Christina und ich sind beeindruckt und freuen uns auf weitere Bücher aus dem Hightlights-Verlag.

Am frühen Nachmittag haben wir alle Hallen der Messe abgeklappert: Wir haben auf keinem Motorrad gesessen und auch die Stände haben wir eher oberflächlich angeschaut. Vieles davon hatten wir bereits auf anderen Messen gesehen. Dennoch hat uns die IMOT 2013 sehr viel Spaß gemacht: Wir haben Freunde und Menschen getroffen, die unser  Hobby, das Motorradfahren teilen und haben interessante Gespräche geführt.  Jetzt kehren wir zum Auto zurück.

Und wenn wir schon in München sind, wie wäre es mit einem Abstecher zum Globetrotter? Wir fahren zum Isartorplatz und landen wieder einmal bei den Reiseführern und Landkarten und planen die nächsten Reisen…

Erst spät abends kehren wir zurück. Ein spannender Samstag ohne den Reutlinger Wochenmarkt neigt sich dem Ende.

 

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"