Einspurig unterwegs…

Fernweh, Abseits der Piste, Motorrad

Tesch-Travel-Treffen-2014-einspurig-unterwegs

1. Mai und das Tesch Travel Treffen 2014

| Keine Kommentare

Christina und ich haben erst in den letzten Jahren Motorradtreffen wie das MRT oder das Tesch Travel Treffen für uns entdeckt. Jetzt steht das Tesch Travel Treffen 2014 an und wir können es kaum abwarten wieder in Malmedy zu sein. Doch bevor es soweit ist, freuen wir uns den 1.Mai mit Torsten und Martina zu verbringen. Die Sonne lacht und es gibt viel zu erzählen, denn trotz der wohnlichen Distanz, haben wir auf unseren gemeinsamen Motorradtouren einiges zusammen erlebt und lachen immer noch beherzt über unsere Missgeschicke.
Am Freitag müssen Christina, Torsten und Martina noch Arbeiten. Ich habe frei und lebe in den Tag hinein. Eigentlich wollte ich die Motorräder packen… Doch Torsten hat überraschend früh Feierabend und wir nutzen die Gelegenheit für eine „Männer-Shoppingtour“ bei Polo. Als wir zurückkommen, freut sich Christina schon auf Feierabend. Wir packen noch den Rest auf unsere Motorräder, verabschieden uns von Torsten und machen uns auf den Weg zum 56. Tesch Travel Treffen 2014. Das Wetter ist nicht gerade berauschend: 4°C und Regen. Das ist nicht unbedingt einladend zum Motorradfahren und auch unsere Motivation das Zelt im Regen aufzubauen hält sich eher in Grenzen. Aber jetzt gibt es kein zurück mehr. Unterwegs hoffen wir, dass der Regen aufhört und der Platz nicht allzu matschig sein wird.
Und tatsächlich, pünktlich zu unserer Ankunft beim Tesch Travel Treffen hört es auf zu regnen. Wir freuen uns über die super freundliche Begrüßung, melden uns an und beeilen uns das Zelt aufzubauen bevor es dunkel wird. Schnell sind wir in tolle Gespräche vertieft. Die frische Luft, das Feuer und die Inspiration der verschiedensten Urlaubsziele. Ein Bilderbuch läuft in unseren Köpfen ab, mit diesen Bildern gehen wir in die Nachtruhe.
Als wir am Samstagmorgen die Nase aus dem Zelt strecken, strahlt uns ein blauer Himmel entgegen. Herrlich! Erstmal den obligatorischen Kaffee kochen, mit den Nachbarn ein Schwätzchen halten und dann machen wir uns auf zu den Diavorträgen. Es gibt 3 Vorträge zu unterschiedlichen Themen: Mathias Heerwagen berichtet von seiner Tour „Von Alaska bis nach Argentinien“, Michael Paetsch von seinem „Traum Ostseeumrundung“ und Janine Ritschard und Fabian Schmid von ihrer Reise „Around Asia“. Es sind allesamt tolle Vorträge, die Stimmung ist super und die Zeit vergeht wie im Flug. Im Korso geht es zurück zum Gelände nach Malmedy. Die Fahrt durch den Fluß findet vor Publikum statt und nicht nur ich freue ich mich über eine souveräne Wasserdurchfahrt von André mit einer Harley direkt vor meiner Nase. Cool. :-)
Der Abend verfliegt. Wir genießen das Lagerfeuer und die Gespräche. Gegen 2 Uhr wagen wir es uns vom Feuer zu entfernen. -4°C und Raureif auf den Rasen, Motorrädern und Zelt…. Kalt. Zum Glück nur außerhalb vom Schlafsack.
Und schon ist Sonntag und es heißt Zelt abbauen und sich verabschieden. Die Sonne lacht und wir werden von Torsten, Martina und Hermann abgeholt. Freude :-)
Torsten hat eine Tour durch die Eifel vorbereitet. Doch bevor es in die Eifel geht, dürfen bei einem Belgienbesuch belgische Pommes mit Frikandel Special natürlich nicht fehlen. Torsten zeigt uns kleine Wege durch die Eifel. In Nörvenich angekommen gibt es zum Abschluss bei Torsten und Martina noch Kaffee und Kuchen, bevor wir die Rückreise nach Wannweil antreten. Gegen 0 Uhr sind wir wieder im Ländle. Das 1. Mai und das Tesch Travel Treffen Wochenende geht zu Ende und wir freuen uns schon jetzt auf TTT 2015.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"