Einspurig unterwegs…

Fernweh, Abseits der Piste, Motorrad

1.Mai Motorradausfahrt, BMW - f650GS, Ardennen - Belgien, Einspurig-Unterwegs

1.Mai Motorradtour über die Eifel in die Ardennen

| Keine Kommentare

Pünktlich zum ersten Mai wird das Wetter endlich besser und wir brechen nach dem Frühstück zu einer 300 km Tour auf. Die 500 km Runde konnten wir Torsten noch erfolgreich ausreden, schließlich wollten wir nicht bereits mitten in der Nacht starten. Sowohl die Route als auch das Ziel behält Torsten allerdings für sich. So gegen 10.00 Uhr starten wir in Nörvenich und fahren eine schöne Route auf kleinen Sträßchen in Richtung Luxemburg. Nach 120 km dann der erste Tankstopp. Das wurde auch Zeit, denn Christian hatte vermutlich maximal noch für 20 km Sprit.

Auf dem Parkplatz neben der Tanke tummeln sich gut 100 Biker. Wir sind irritiert. Ist das hier ein Bikertreff? Wir fragen nach. Nein es ist kein Bikertreff, die Gruppe trifft sich heute zu einer Sternfahrt. Aber daran teilzunehmen sieht unser Plan heute nicht vor. Schließlich haben in Luxemburg auch am ersten Mai die Geschäfte geöffnet und hier ist nicht nur das Benzin günstiger. Torsten führt uns zu einem Einkaufszentrum wenige Kilometer vom Tankstopp entfernt und wir kaufen neben Schokolade und Kaffee auch schonmal Vorräte für das geplante Tesch-Treffen am Wochenende ein.

Vollgepackt geht es weiter Richtung Belgien. Beim nächsten Stopp gibt es etwas gegen den Hunger. Das hat Torsten versprochen. Wir fahren weiter auf kleinen Straßen und so allmählich kommen uns die Ortsnamen von der Ardennen-Tour im letzten Jahr wieder bekannt vor. Wo will Torsten nur mit uns hin? So allmählich dämmert es uns… Entweder geht es nach La Roche oder es geht in das kleine Restaurant in der Nähe, in das wir im letzten Jahr zum Abschluß vor der Heimreise eingekehrt sind. Hier gab es sehr leckere Fritten. Tatsächlich halten wir nach ca. einer Stunde Fahrt genau hier an. Alle sind ganz begeistert. Nur leider ist dieses Mal niemand dort und so fahren wir doch weiter nach La Roche. Dort sitzen wir bei strahlendem Sonnenschein in einem Restaurant am Marktplatz und genießen den Frühling und die Fritten. Am liebsten würden wir hier bleiben, aber die Campingsachen liegen in Nörvenich und nicht alle von uns haben am Donnerstag frei. So fahren wir gegen Spätnachmittag zufrieden zurück Richtung Nörvenich. In Malmedy legen wir nochmal einen kurzen Stopp ein, um den Campingplatz des Tesch-Treffens zu erkunden. An der Wasserdurchfahrt bleiben wir hängen und machen natürlich erstmal Fotos. Für Johannes ist es die erste Wasserdurchfahrt und dabei bleiben die Füsse nicht ganz trocken. :-)

Vor lauter Fotos vergessen wir vollkommen die Zeit und so treten wir erst bei Dämmerung die Rückfahrt an. Als wir gegen 22.00 Uhr bei Torsten ankommen freuen uns über eine gelungene erste Frühlingstour in die Ardennen.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"